Information

IMG_4405.jpg

Einer unserer Zuchthengste, "Six C Cosmic Couture", vereint all das, was man sich unter einem echten Foundation Appaloosa vorstellt.

Er hat eine klaren Kopf und einen erstklassigen Charakter, dies gibt er auch an seine Nachkommen weiter.

Seine Vorfahren sind beinahe vollständig reinrassige Appaloosas, ohne jegliche Einkreuzungen und diese Reinrassigkeit ist über einige Generation zurück verfolgbar.

Genau diese Vorstellung eines Foundation Appaloosa war äußerst schwierig in Europa zu finden. Aus dem einfachen Grund, dass heutzutage leider oft verschiedenste Rassen mit dem Appaloosa gekreuzt werden.

Auf den ursprünglichen Foundation Appaloosa wird leider nur mehr wenig Wert gelegt, daher sind diese sehr selten und äußerst rar geworden. 

Der Zuchtgedanke der "PAP Appaloosa" ist es, den äußerst selten gewordenen Original Foundation Appaloosa zu erhalten und die favorisierten Blutlinien zu vereinen. 

 

Viele Züchter züchten nur nach dem ApHC FPD (Foundation Pedigree Designation) Programm, welche dann als Foundation Appaloosa deklariert werden. Ein 100% FPD Appaloosa nach dem ApHC muss lediglich die letzten 4 Generationen "Appaloosa x Appaloosa" nachweisen, wobei die Gründerlinien nicht mehr beachtet werden und diese dem Untergang gewidmet sind.

 

Meine Zucht führt keine Blutlinien wie Goer, Dreamfinder und Co..

 

PAP Appaloosas sind FPD 100%, FAHR (Foundation Appaloosa Horse Registry) registrierbar und weisen alle ursprünglichen Gründerlinien in Ihrem Stammbaum auf. 

Goddess of Dawn

Der Original Foundation Appaloosa steht NICHT im "Quarter Horse Look".

Oft findet man Appaloosas, welche ihrem Namen nicht gerecht werden und in deren Vorfahren zu meisten Teilen Quarter Horse Blut vorkommt. 

Leider wird die Einkreuzung von Fremdrassen in den Appaloosa vom Verband anerkannt. Das Endprodukt darf sich also ebenso Appaloosa nennen und auf den ersten Blick ist so nicht ersichtlich, dass das Pferd eigentlich nicht wirklich reinrassig bzw. kein wirklicher "Foundation Appaloosa" ist.

 

Foundation Appaloosas der PAP Appaloosa können bis übers 18. Jahrhundert zurück verfolgt werden und sind überwiegend ohne Fremdblut.

 

Unsere Favoriten der Appaloosa Pferde sind die Blutlinien The Toby's (George Hatley), Alice Pratt, Frank Skripter "The Lord of the Leopard" und The Ghost Wind Stallions.

 

Aus diesen Gründen stehen unsere Zuchthengste ausschließlich den eigenen Stuten zur Verfügung, was uns ermöglicht, unsere Linien zu bewahren, zu behalten und nicht auszutragen. 

 

RAR - SELTEN - EINZIGARTIG
Perfektion - Athletik - Power
PAP APPALOOSA

Eine spezielle Foundation Appaloosa Zucht mit dem Erhalt alter Appaloosa Linien.